Sonntag will ich Käsekuchen

Am Wochenende wird gebacken, so will es die Tradition und vor allem will ich es so. Ich komme nicht umher mir spätestens am Donnerstag mein Köpfchen zu zerbrechen, was am Wochenende gebacken werden soll. Ich scrolle durch meinen Blogroll, sehe meinen Rezepteordner durch und lasse mich inspirieren.  Dieses Mal fiel meine Entscheidung auf DEN KÄSEKUCHEN. Der schmeckt einfach gut, lässt sich (meinem Empfinden nach) fast nebenher backen und gelingt immer.

Käsekuchen

Und für eine Springform voller leckerem Käsekuchen braucht ihr:

  • 150 g klein gebröselte Löffelbiskuit
  • 75 g Butter
  • 250 g Quark
  • 400 g Frischkäse
  • 250 g Saure Sahne
  • 110 g Zucker
  • 1 Bio Zitrone
  • Speisestärke
  • 5 Eier

Und so geht’s:

Zunächst muss die Springform vorbereitet werden. Der Boden der Springform wird hierfür mit Backpapier ausgelegt. Die Butter wird zerlassen und über die zerbröselten Löffelbiskuite gegeben. Diese Masse formt man in der Backform zu einem Boden, mit einer Gabel oder einem Kartoffelstampfer muss die Biskuitmixtur verdichtet werden. Die Springform kommt nun vorrübergehend in den Kühlschrank.

Zeit den Backofen vorzuheizen, 140 ° C Umluft.

In einer großen Schüssel  müssen nun der Quark, der Frischkäse, die Saure Sahne und der Zucker miteinander vermengt werden. Die Eier werden getrennt und das Eigelb jeweils zur Quarkmasse gegeben, das Eiweiß kommt später zum Einsatz. Nachdem die Bio Zitrone heiß abgespült wurde, wird die Schale vorsichtig abgerieben, wichtig ist dabei nur das Gelbe der Schale abzureiben, das Weiße enthält Bitterstoffe. Eine Hälfte der Zitrone wird gepresst und der dabei entstehende Saft wird genau wie der Abrieb zur Quarkmasse gegeben. Außerdem kommen zwei gehäufte Esslöffel Speisestärke hinzu. Abschließend wird das Eiweiß steif geschlagen und vorsichtig unter die schon bestehende Mixtur gehoben.

Die Käsekuchenmasse wird auf den Biskuitkrümmelboden gegeben und 60 Minuten bei 140 ° C gebacken, anschließend folgen 20 Minuten bei 125 °C. So ist mir der Cheesecake bisher immer gelungen. Wichtig! Wenn der Käsekuchen zu stark bräunt, kann ein Stück Alufolie über der Springform die Rettung bedeuten.

Sobald die Garzeit abgeschlossen ist, wird der Kuchen vom Rand der Springform gelöst, sonst wird er höchstwahrscheinlich einreißen, denn beim Abkühlen zieht sich der Kuchen zusammen und wenn er nicht vom Rand loskommt, reißt er in der Mitte, das wollen wir ja nicht ^^.

Käsekuchen2

Und nach dem der lecker schmecker Cheesecake abgekühlt ist darf er gleich weggefuttert werden. Sollte man das nicht schaffen, schmeckt er auch zwei Tage später noch richtig gut.

Nun kennt ihr mein Käsekuchenrezept, sicher habt ihr auch eins. Verratet ihr mir euren favorite?

Kussi Trina ♥

 

Advertisements

23 Kommentare zu “Sonntag will ich Käsekuchen

  1. Ich will das auch so! Aber schon Freitags meist, damit wir das WE mit Kuchen versorgt sind. Ich hoffe, dass kann ich so beibehalten und dann wird es demnächst wohl mal wieder Käsekuchen geben – den mag ich nämlich auch sehr! Deiner ist auch wirklich hübsch anzusehen 🙂
    Feuchtfroehliche Grüße

  2. oh das sieht lecker aus, ich sitze gerade mit voll gefuttertem Chili-Con-Carne Bauch auf der Couch bei einem Espresso! Habe die Kidneybohnen dieses Mal trocken gekauft, über Nacht eingeweicht und heute Morgen gekocht. War sehr lecker 😀Und jetzt bringst du mir ein Stück Käsekuchen vorbei? 😉
    Wünsche Dir ein schönes Wochenende…
    LG Mone

    • Echt, getrocknet habe ich die Bohnen noch nie gesehen, muss ich mal schauen ob es die bei uns auch so gibt ^^

      Das würde ich gerne, nur muss ich gestehen, das es den Kuchen schon vor zwei Wochen zum Sonntag gab ^^ .. manchmal bin ich ein wenig spät mit dem verbloggen :-/

      Aber der Espresso schmeckt sicher auch ohne Kuchen 😉 Dir auch ein schönes restliches Wochenende…

      Liebe Grüße Trina ♥

  3. Ich bin auch sehr in Käsekuchen verliebt und dieser hier klingt wirklich lecker! Wir haben uns vor ein paar Tagen auch die volle Cheesecake-Dröhnung in dreierlei Variation gegeben (Rezept folgt in ein paar Tagen auf dem Blog) und sind dabei fast ins Käsekuchenkoma gefallen 😉
    Liebe Grüße und ein schönes WE!
    Kitty

  4. Hallo Trina,
    gerade eben habe ich auch an Käsekuchen gedacht, aber jetzt müssen erst mal die Macarons gegessen werden. In meinem alten Blog habe ich ein Rezept für Käsekuchen mit Vanillepudding eingestellt. Das ist das Rezept meiner Oma gewesen, und für mich nach wie vor das Beste: http://provinznotizen.blog.de/2012/10/10/oma-hertas-kaesekuchen-15014802/
    Ich mag es gerne, den Kuchen am Samstagabend zu backen, dann über Nacht im geschlossenen Ofen auskühlen zu lassen, und zum Frühstück anzuschneiden. Hmmm, dann ist er noch so richtig schön sutschig, und ich muss aufpassen, dass ich vor lauter Völlerei keine Bauchschmerzen bekommen.
    Liebe Grüße,
    Catou

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s