Pesto Genovese – der Klassiker

Meine liebe zu Pesto ist noch relativ frisch. Ich schätze sie besteht noch kein ganzes Jahr…

Pesto alle Genovese

Davor kamen an meine Nudeln meist diverse Tomatensaucen oder die gute alte Bolognese. Vor langer Zeit hatten mein Liebling und ich einen unwissenden Versuch mit einem Pesto aus dem Glas gestartet, wir waren nicht enttäuscht, aber auch nicht überzeugt genug um dieses Glas noch einmal in den Einkaufswagen zu legen.

Wie es nun genau kam das ich die Zutaten zusammen suchte und ein Pesto herstellte, kann ich nicht mehr sagen. Aber schon beim Duft der zerkleinerten Basilikumblätter war es um mich geschehen. Seither gibt es kein Halt mehr und ein Glas mit Pesto alla Genovese ist seit diesem Tag ein fester Bestanteil unseres Kühlschrankinventares. Pesto lässt sich super aufbewahren, einfach in ein sauberes Glas geben, mit Olivenöl bedecken und gut verschlossen kühl stellen.

Pesto

Und für einen kleinen Vorrat braucht ihr:

  • Eine Portion Basilikum (Ein Bund)
  • Olivenöl, circa 140 ml
  • 60 g Pinienkerne
  • 100 g Grana Padano, oder Parmesan (frisch gerieben)
  • Salz, Pfeffer, Knoblauch 1 – 2  Zehen

Und nun  werden alle Zutaten in den Foodprocessor gegeben und zu einer feinen Masse gearbeitet. Evtl. noch Öl hinzugeben.

Seht ihr wie einfach das geht 😉

Und wer denkt Pesto wäre nur in Kombination mit Nudeln der Bringer, der irrt. Pesto im Panini hab ich euch ja schon vor längerem präsentiert. Aber Pesto schmeckt auch auf Pizza, zu Pizzabrötchen, als Dip… Viel Spaß beim zubereiten.

Eure Trina ♥

Advertisements

14 Kommentare zu “Pesto Genovese – der Klassiker

  1. Ohhh, wie toll! Pesto!! Ich bin auch absolut verliebt darin. Wie Du schon sagt: allein schon der Duft… hach!! Sie passt übrigens auch super zu Tomaten beim Caprese-Teller oder auf frisch gerösteten Toast oder… 😉
    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende wünsch ich Dir!
    Ylva ❤

  2. Nach langer Zeit auch mal wieder ein Kommentar von mir 🙂

    Sieht sehr lecker aus. Wenn es das nächste mal Spaghetti gibt, versuche ich das auch mal. Aber so gut wie du das erklärt hast, kann ich das bestimmt leicht nachmachen

  3. Hmmmm, ich warte noch auf den Bärlauch, dann will ich auch mal ein paar Gläser zum Verschenken machen. Pesto ist eh super, weil meine Tochter es wahnsinnig gerne ißt, und sie sich so schon ganz einfach und schnell selbst etwas kochen kann.
    Alles Liebe,
    Catou

    • Ganz lieben Dank dafür, aber nicht böse sein wenn ich nicht mitziehe.. ich wurde nun schon diverse male getaggt und da ich bisher immer abgelehnt habe, mache ich das nun auch.. sei mir bitte nicht böse, ich fühle mich geehrt und verlinke dich zum Dank und weil ich deinen Blog auch ganz bezaubernd finde, in meiner Linkliste 😉

  4. Danke für den lieben Kommentar, Gottseidank haben wir mittlerweile eine Wohnung gefunden.
    Das Pesto sieht super lecker aus. Auch Bärlauchpesto ist toll!
    LG

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s