Fächerkartoffeln

Ofenkartoffeln

Seht ihr was ich sehe? Ja, das was da am Horizont erscheint ist das lang ersehnte Wochenende. Wochenende bedeutet für mich viel Zeit zu haben, nichts tun zu müssen, nur zu machen wozu ich Lust habe. Freunde treffen, backen und kochen, ausspannen, müßig sein… Und manchmal zählt dann einfach nur ein leckeres Essen, ohne Schnickschnack, etwas das sich fast von selbst kocht. Und da kommt die gute, alte Kartoffel ins Spiel. Wer denkt das Kartoffeln für Langeweile stehen, der kann sich selbst eines Besseren belehren, in dem er sich dieses Rezept zu Leibe führt. Fächerkartoffeln sind eine feine Sache, innen weich, oben knusprig, lecker gewürzt, eine ganz besondere Ofenkartoffel…

Fächerkartoffel

Zutaten für 3 große Portionen, oder als Beilage:

  • Ca. 700 g Bio Kartoffeln (mehlig)
  • 75 g frisch zubereitete Kräuterbutter
  • 75 g Emmentaler
  • Salz und Pfeffer

Käsekartoffel

Und so geht’s:

Den Backofen auf 180 Grad vorheizen. Die Biokartoffeln waschen und fächerförmig einschneiden. Dabei hilft es die Kartoffel vor einen Holzlöffel zu legen und nur soweit einzuschneiden, bis man den Löffel berührt, so kann die Kartoffel nicht versehentlich durchgeschnitten werden. Die Kartoffeln Salzen und Pfeffern. Jeweils eine Hälfte der Kartoffeln wird mit Käse und die andere mit Butter zubereitet, dazu die Fächer der Kartoffeln befüllen. Die Kartoffeln in eine Backform legen und für 1 Stunde garen, zwischendurch kontrollieren ob der Garpunkt erreicht ist und die Temperatur ggf. regulieren.

Kräuterkartoffel

Zu den Fächerkartoffeln habe ich einen Salat und einen Joghurt Dip gereicht. Für den Dip müssen eine kleine Zwiebel, eine Knoblauchzehe, Salz, Pfeffer, ggf. Kräuter mit einem Becherchen Joghurt verrührt werden.

Und nun segelt gemütlich dem Wochenende entgegen und macht euch eine schöne Zeit 😉

Eure Trina ♥

Advertisements

6 Kommentare zu “Fächerkartoffeln

  1. Liebe Trina, ich habe dies Ofenkartoffeln schon mal gesehen, aber gedacht, frau brauche irgendeine Spezialgeschichte, um die Kartoffel nicht komplett zu zerschneiden (passiert mir immer bei den Äpfeln für den versunkenen Apfelkuchen). Das mit dem Holzlöffel muss ich mal ausprobieren – Danke für den Tip!
    Lieben Gruß,
    Catou

    • Klappt wirklich 😉

      Zur Not kannst du auch noch einen zweiten Löffel nehmen und die Kartoffel dazwischen legen, so kann gaaar nichts schief gehen 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s