Pfirsich verliebt #2 – Giotto-Pfirsich Torte

Geburtstage bedeuten für mich: „Torte backen!“. Entweder für die Kaffeetafel mit der Familie oder für die lieben Arbeitskollegen. In diesem Fall handelt es sich um die Arbeitskollegen meines Göttergatten.

Giotto Torte

Dieses Mal, so mitten im Sommer, stellte sich die Frage, welche Torte soll es geben. Gefühlte 30 Grad bereiten nicht wirklich Lust auf ein Stück Sahnetorte, am besten noch mit Schokolade. Doch der Mann im Haus ließ sich nicht auf einen Kuchen runterhandeln, es sollte eine Torte sein. Und da fiel mir die Giottotorte mit Pfirsichen ein, die hatte ich vor langer Zeit schon mal gebacken.

Zwar kommt auch diese Torte nicht ohne Sahne aus, aber der Fruchtanteil sorgt für die nötige Leichtigkeit und so schmeckt einem das Backwerk auch bei wärmeren Temperaturen.

Giottotorte mit Pfirsichen

Wie ihr den Tortenboden zubereiten müsst, könnt ihr hier nachlesen (in diesem Fall wird der Tortenboden aber ohne Kakao gebacken).

Zutaten für eine Giottotorte:

  • 1 Glas eingemachte Pfirsiche, ersatzweise 1 Dose
  • 1,5 Packungen Sofortgelatine
  • 3 Becher Sahne
  • 1 Tütchen Tortenguss
  • 1 Packung Giotto
  • Etwas Zucker
  • Evtl. Haselnüsse zum verzieren

Und so geht’s:

  • Den Tortenboden in drei Teile schneiden. Die Pfirsiche klein schneiden, pürieren und mit dem Tütchen Tortenguss verrühren. Die Masse evtl. etwas (mit dem Saft der Pfirsiche) verdünnen und anschließend aufkochen.
  • Ein Drittel des Tortenbodens mit einem Tortenring versehen und die Pfirsichmasse auf dem Tortenboden verteilen. Ein zweites Drittel des Tortenbodens darauf legen und kurz abkühlen lassen.
  • Derweil werden drei Riegel Giottos mit einem Schuss Sahne zerkleinert, optimal wäre es die Giottos etwas zu pürieren. Dann die restliche Sahne und die Sofortgelatine hinzu geben. Mit etwas Zucker abschmecken und alles steif schlagen.
  • Jetzt wird eine gute Schicht der Sahnemasse auf den Tortenboden gegeben und anschließend mit dem letzten Drittel des Tortenbodens bedeckt. Die Torte mit der restlichen Sahne garnieren und kaltstellen.
  • Wer möchte kann die Torte nach Belieben verzieren, entweder wie ich die ganze Torte in frisch gemahlenen Haselnüssen verpacken oder zum Beispiel mit den übriggebliebenen Giottos garnieren. Falls man sich für die Giottodeko entscheidet, würde ich das erst kurz vorm Verzehr machen, so bleiben die Giottos schön knusprig.

Liest sich alles mal wieder viel komplizierter als es tatsächlich ist, versprochen…

Und übermorgen bekommt ihr dann erst mal das letzte Pfirsichrezept, irgendwann reichts aber auch 😉

Eure Trina ♥

Advertisements

5 Kommentare zu “Pfirsich verliebt #2 – Giotto-Pfirsich Torte

  1. Klingt saugeil, ganz im Ernst! Ich bin ja fast froh, dass Du kein Bild vom Anschnitt gezeigt zeigst. Da hätte ich wahrscheinlich einen Herzinfarkt bekommen, denn ich liebe Giottos!

    • Ja, das mit dem Anschnitt ist immer so eine Sache, ich mag einfach keine angeschnittene Torte auf den Tisch stellen bzw. aus dem Haus lassen ^^ ..wobei ich natürlich froh bin, dich vorm Infarkt gerettet zu haben 😛

      Ganz liebe Grüße Trina ♥

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s