Kichererbsencurry – Veggie

Vegetarisch oder noch besser vegan zu Leben (wie die liebe Juli), das verdient immer wieder meine Anerkennung. Das würde ich nicht hinbekommen, vermutlich weil mir der Willen dazu fehlt. Ich bin grundsätzlich geneigt in meinem Lieblingsrestaurant ein leckeres Steak, mit Bohnen und Bratkartoffeln zu bestellen. Auch die Wurst auf meinem Brot gönne ich mir. Und doch habe ich Ambitionen so oft nur möglich, ohne Fleisch zu kochen bzw. zu essen, das klappt mindestens an 4 Tagen in der Woche.

Damit tu ich nicht nur der Umwelt sondern vor allem mir etwas Gutes! Und genau das war der Anspruch an mein Currygericht. „Tu dir was Gutes!“

Kichererbsencurry

Geht total schnell, eindeutig der Kategorie „easy-peasy“ zuzuordnen und mega lecker. Das Geheimnis sind die einfachen Zutaten, voll mit allem was der Vitaminschrank zu bieten hat (Betacarotin, Folsäure, Calcium, Magnesium…). Hochachtung vor dem, der mehr als einen Teller davon verputzen kann, denn dieses Curry macht wegen der eiweißreichen Kichererbsen unheimlich satt.

Und für einen Wok benötigt ihr:

  • 1/2 Blumenkohl
  • 1/2 Brokkoli
  • 3 Möhren
  • 1 Dose Kichererbsen
  • 1 Dose Kokosmilch
  • Currypulver, Currypaste, frische Chilli (nach Gusto), Salz und Pfeffer

Kichererbsen Curry Kokos

Und so einfach geht’s:

Den Blumenkohl, den Brokkoli und die Möhren Putzen und klein schneiden. Alles in einen Wok geben und mit ganz wenig Wasser bissfest garen (am besten im Dämpfeinsatz). Das Gemüse abgießen bzw. den Dampfeinsatz und den Sud entfernen. Die Kichererbsen abgießen, abspülen und mit dem restlichen Gemüse wieder in den geben. Die Dose mit der Kokosmilch schütteln, öffnen und über das Gemüse geben. Mit den Gewürzen abschmecken und fertig.

 

Kichererbsencurry

Wenn das nicht schmeckt und glücklich macht, dann weiß ich auch nicht 😀 .. und wer nun Angst vor der großen Portion hat, das Gericht schmeckt auch aufgewärmt super lecker und wie am ersten Tag. Dazu passt, wer hätt´ s gedacht, Reis.

Eure Trina ♥

Advertisements

17 Kommentare zu “Kichererbsencurry – Veggie

  1. Na ich bin froh, dass nicht alle den Trend mit machen.
    Ich könnte auch nicht auf Fleisch verzichten. Aber ich versuche auch oft vegetarisch zu essen und wenn möglich eben Bioqualität zu kaufen. Oder vom Bauern sogar. Das ist das eigentlich Ziel.
    Das Curry sieht super lecker aus! Mit Kichererbsen wollte ich auch schon kochen. Aber so richtig ist mir noch nichts eingefallen. Deswegen werd ich mir mal dieses Rezept merken 🙂 Danke dafür!

    • Wenn wir Fleisch kaufen, dann Bio oder noch besser, Schnitzel aus dem Stall meiner Eltern 😉

      Das war erst das zweite Mal das ich Kichererbsen zubereitet habe und ich werde sicher noch tausend Dinge damit anstellen, lecker nussig und ein echter Sattmacher 😉

  2. Kichererbsen, yeah!
    Ich sag immer: jedes vegane Essen zählt, also Daumen hoch für das Gericht!

    Weil du gefragt hast, ob du mein Cupcakes-Rezept verwenden/abwandeln darfst für Juli’s Blogevent: Na klar! Gerne doch, ich hab es auch nur „geklaut“ und etwas abgeändert 🙂 aber wenn du gewinnst, teilst du mit mir, ja? 😉

    LG Angie

  3. Kichererbsen stehen viel zu selten auf meinem Speiseplan, dabei finde ich die runden Dinger wirklich lecker.
    Dein Kichererbsencurry klingt total gut und kommt gleich mal auf die Nachkochliste, vielen Dank für die tolle Idee!

    Liebe Grüße,
    Mia

    • Das kann mir nicht passieren, hab meinen Vorrat gestern aufgestockt, da stehen nun 6 Dosen Kichererbsen im Schrank und die wollen gegessen werden, so komm ich in Zukunft sicher noch öfter mit einem Rezept um die Ecke 😉

  4. Fabelhaft! Das Curry klingt nicht nur fantastisch, es sieht dazu auch wirklich wunderschön aus 🙂 Da weiß ich schon, was demnächst auf meinem Teller landet. Ich danke dir und freu mich schon total auf deinen Tv-Show-Cupcake 😀 (Ja, ich lese heimlich deine Kommentare :D)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s