Trick or treat! Dunkle Lastminute Ideen zu Halloween

Klappernde Skelette, klirrende Ketten. Gespenster und Hexen treiben ihr Unwesen. HEUTE IST HALLOWEEN – I love it…

Zu schade das unsere kleine Halloween Party schon stattgefunden hat, war sozusagen eine Pre-Halloween Party ^^ …aber einige von euch schmeißen das Fest der Hexen und Geister vielleicht erst am kommenden Wochenende. Umso besser dass die Ideen die ich euch heute vorstelle ganz einfach umsetzbar sind – Last Minute Halloweenzeugs sozusagen 😉

Mumie to go!

Mumie to go

Mumien sind zu Halloween mindestens so gefragt wie Zombies, an denen führt kein Weg vorbei. Schokotäfelchen, Müsliriegel und Co werden im Handumdrehen mit dem passenden Gruselfaktor ausgestattet.

Müsli Mumie

Einfach das Objekt der Begierde, in meinem Fall ein supi leckerer Müsliriegel mit Streifen aus Serviette oder Küchenpapier einwickeln, zwei Glubschaugen dazu und fertig 😉

Froschlaich Eistee!

Chiaeistee

Auch Vampire trinken Eistee, aber natürlich nur den mit frischem Froschlaich. Was der Vampir nicht wissen darf, mein Froschlaich besteht in Wirklichkeit aus Chiasamen. Der Eistee ist ein abgekühlter und leicht gezuckerter Früchtetee. Einfach die Chiasamen im Tee quellen lassen und kalt servieren.

Halloween eistee

Ein Licht geht auf!

Und weil die Hoffnung bekanntlicherweise zu letzt stirbt geht hier ein Licht am Horizont auf. Mein Hoffnungsträgerlicht ist eine einfache „Brotzeittüte“, die ich bemalt habe. Ein schauriger Baum oder eine gruselige Fratze kommen durch das Teelicht im inneren der Tüte gut zur Geltung. Aber stellt das Teelicht nicht einfach in die Türe ^^ Ein Teelicht in einem Teelichtglas scheint mir die sicherere Variante 😉

Teelichttüte

Da macht ihr Augen!

Ekelig dreinschauende Augen gehören ganz klar ebenfalls zu Halloween. In meinem Fall tun es einfache Bonschen die ich mit einem Lebensmittelfarbstift bemalt habe.

Halloween Augen

Dann steht einer Lastminute Halloween Party ja nichts mehr im Weg 😀

Eure Trina ♥

Apfel-Zimt Schwarztee Latte

Es stürmt und zwar gewaltig. Eigentlich nicht besonderes, hier an der Nordsee ist es ja fast dauerwindig. Der Deutsche Wetterdienst hat amtliche Warnungen rausgeschickt, man solle am besten nicht vor die Tür gehen. Das würde mir ja eigentlich gar nicht schwerfallen, doch zur Arbeit muss ich wohl, daran kann der Wind auch nichts ändern…

Apfellatte

Dafür nutze ich die Zeit nach der Arbeit umso besser. Der Feierabend wird damit verplempert sich dem süßen Nichtstun zu widmen. Da werden Kekse gefuttert, diverse Aufnahmen meiner Lieblingsserien studiert und bestenfalls literweise Tee gesübbelt.

Tea Latte

Meine Leidenschaft zum schwarzen Tee habe ich ja erst kürzlich erwähnt. Doch was man aus meinem Lieblingsgetränk noch zaubern kann möchte ich euch ebenfalls nicht vorenthalten. Neben der herkömmlichen Art und Weise diesen Tee zu zubereiten, bietet es sich an, eine Schwarztee Latte anzurühren. Und meine Schwarztee Latte von heute kommt sogar ganz fein daher, mit Zimt und Apfel. Das macht doch mal richtig was her!

Apfel Schwarztee Latte

Und so geht’s:

Einen halben Becher schwarzen Tee zubereiten, eine Prise Zimt hinzugeben und einen viertel Apfel ganz fein hineinreiben. Einen halben Becher Milch aufschäumen. Die Tee-Apfelmixtur durch ein feines Sieb zur Milch geben. Mit etwas Zimt garnieren.

Mein Tipp: wärmt den Becher ordentlich vor, durch das absieben des Tee´s verliert er etwas an Hitze…

Black Tea Latte

Und nun lasst euch nicht wegwehen, trinkt einen Tee und genießt euren Feierabend 😉

Eure Trina ♥

Rein feiern – 1 Jahr Nuesselkram

Taadaaa, trööööt und juhuuu… schnapp dir einen Partyhut und lass es mit mir krachen. Morgen wird Nuesselkram ein Jahr alt und das will gefeiert werden.

Am 28.10.2012 ging der erste Post online. Seither hat sich hier einiges getan.

  • Fast 80 Artikel
  • Über 450 Kommentare
  • Beinahe 70 Follower direkt über WordPress
  • Einige Follower per Bloglovin und blogger
  • Und natürlich die stillen und heimlichen Leser die immer wieder vorbeischauen

Damit hätt ich ja nie gerechnet! Ein dickes Dankeschön! Ich freue mich dass ihr so treu seid, immer wieder vorbeischaut und Nuesselkram mit euren lieben Kommentaren zu dem macht was es ist. Ein schöner Ort für all die Kleinigkeiten die teilen möchte – gebackenes, gekochtes, gebasteltes, gekauftes, gefundenes, geschenktes…

Ich würde mich tierisch freuen wenn ihr auch in Zukunft mit von der Partie seid und mich weiter so toll motiviert 😉

Eure Trina ♥

 

Konsumdiät –ein kleiner Zwischenbericht #1

Der Ticker am Rand verrät es, noch 37  Tage und die mir selbst aufgebrummte Konsumdiät endet. Ich muss euch sagen, ich komme erstaunlich gut damit zurecht.

Werbenewsletter

Von den täglichen Werbenewslettern die mir in den Briefkasten fliegen lasse ich mich nicht beirren, die werden konsequent gelöscht! Infos über 10 Prozent Aktionen und doppelte Bonuspunkte lasse ich gar nicht erst an mich heran.

Seit Beginn der Konsumdiät habe ich keine Onlinebestellung mehr getätigt und auch den wöchentlichen Sparziergang durch die wunderschöne Innenstadt Jevers habe ich auf den Sonntag gelegt, so kam ich nicht in die Versuchung bei Rossmann und Co. stöbern zu gehen.

Das Ärgernis

Alles in allem klappt mein Vorhaben ziemlich gut und doch gibt es da eine Sache die mich wirklich nervt. Nicht mal einen Tag befand ich mich auf Konsumdiät als ich mich in das neue Kindle Paperwhite verliebte. Da saß ich nichtsahnend bei einer Freundin beim Tee und dann zeigte sie mir ihre neueste Errungenschaft. In Sekunden entwickelte sich meine Begeisterung in ungebrochene Lust dieses Teil auch zu besitzen. Den Abend verbrachte ich (ziemlich beleidigt) mich damit abzufinden, dass dieser Wunsch sobald nicht in Erfüllung geht…

Ansonsten herrscht in Bezug auf meine Kaufdiät ziemliche Langeweile, es tut sich nichts und ich bleibe stur auf meinem Kurs 😉

Euch wünsche ich das ihr gut ins Wochenende kommt und die Zeit gut nutzt, Schatz und ich gehen heute Abend zu Freunden und feiern im kleinen Kreis eine kleine Pre-Halloween Party, passend dazu liefere ich nächste Woche ein Rezept 😀

Machts gut, eure Trina ♥

Der Jedentagskeks – slice and bake!

Die Routine machts! Ohne Routine wären wir aufgeschmissen. Der Wecker klingelt täglich um die selbe Zeit und selbst wenn er mal Pause macht, klingelt mich die innere Uhr wach, wie pünktlich diese innere Uhr ist, geht mir ziemlich oft auf den Keks. Was mir jedoch gar nicht auf den Keks geht ist meine tägliche Tee Routine. Jeden Tag eine Kanne Schwarztee, das gehört sich so für eine echte Friesin. Diese Routine mag ich nicht missen.

Keks Chocolate chip

Den Kessel befüllen und warten bis er laut durch die ganze Wohnung krächzt. Ja, ich besitze keinen Wasserkocher und liebe das Flöten meines Wasserkessels – i love Wasserkesselgeflöte! Dann etwas vom heißen Wasser in die Kanne geben. Zwischendurch den losen Tee portionieren. Das heiße Wasser aus der Kanne, gegen den Losen Tee tauschen und mit einem kleinen Schluck Wasser aus dem Kessel benetzen. Ein paar Minütchen später den Tee mit dem restlichen Wasser aufgießen. Herrliche Routine…

Jedentagkeks

Gleich neben meiner Leidenschaft für schwarzen Tee, hege ich routinemäßigen Heißhunger auf Berliner. Doch weil weiß wie viele von diesen fiesen Kalorien in einem Berliner wohnen, verzichte ich darauf täglich einen zu vertilgen und reduziere meinen Berliner Verzehr auf ein Exemplar in der Woche.

Trotzdem mag ich es eine Kleinigkeit zum Tee zu haben. Feinsten Nüsselkram halt, eine Kleinigkeit die glücklich macht.  Da kommt mir so ein Keks gerade recht…

slice and bake

Das Rezept findet ihr HIER, zu den aufgelisteten Zutaten kommt dann einfach noch eine Portion Schokotröpfchen. Alles zu einem Teig kneten und eine lange Teigwurst rollen, einmal in Frischhaltefolie wickeln und für einige Zeit (für einige Stunden oder sogar über Nacht) im Kühlschrank parken. Dann in Scheiben schneiden (slice) und anschließend bei 200 Grad Umluft für ca. 8 Minuten backen (and bake).

Slide and bake

So einfach das man diese Jedentagkekse nicht nur jeden Tag vernaschen sondern ebenfalls täglich zubereiten könnte. So einfach, so lecker, slice and bake 😉

Der Teig lässt sich übrigens auch super einfrieren, so kann man jederzeit frisches Gebäck zaubern.

Die Tage melde ich mich dann auch zu meiner bisher sehr erfolgreichen Konsumdiät zurück 😉

Eure Trina ♥

Konsumdiät

Herausforderungen

Manche Herausforderungen stellt einem das Leben, manche Herausforderungen stellt man sich selbst. Herausforderungen wollen angenommen und bewältigt werden. So viel ist klar, da brauchen wir nicht diskutieren 😀

Mit Spannung verfolge ich Blogger die auf Zucker verzichten oder es schaffen wochenlang nur Rohkost zu verzehren. Ziemlich heftige Challenges wie ich finde.

Da ist so eine Konsumdiät doch ein Klacks…

Denn genau darin besteht meine Challenge. Sparen was das Zeug hält. Der letzte Samstag hat tiefe Furchen auf meinem Konto hinterlassen ^^. Das Ganze mache ich nicht weil ich auf etwas Bestimmtes sparen möchte, sondern aus Prinzip. Denn ich bin unwahrscheinlich gut im Geld ausgeben. Und das soll sich ändern, nun will ich (wieder) unwahrscheinlich gut im Sparen werden (früher war ich das schon einmal).

Mein Vorhaben

Das fängt damit an das ich mir eine klare Frist gesetzt habe. Bis zum 01.12.2013 soll meine Konsumdiät laufen. Was Konsumdiät für mich bedeutet? Ganz klar, auf jeglichen übertriebenen Konsum zu verzichten, nur noch zu kaufen was ich WIRKLICH benötige. Beim ersten Mal hinhören klingt das ziemlich easy, doch bei genauerem Nachdenken wird einem klar was das bedeutet.

Ab jetzt verzichte ich auf das gute Gefühl des Shoppens. Kaufen aus Langerweile oder aus Spaß an der Freude wird es nun nicht mehr geben. In meinem Einkaufswagen soll nun nur noch kommen was auf dem Einkaufszettel steht.

Der Startschuss ist gefallen

Mal sehen wie gut das klappt, ich werde euch auf dem Laufenden halten und freue mich über eure Unterstützung in Form von Kommentaren 😉

Eure Trina ♥

Frisch eingetroffen # 1

Schöne Dinge braucht ein Mädchen. Unter diesem Motto habe ich den letzten Samstag verbracht. Morgenstund hat Gold im Mund, flink geduscht und aufgehübscht und dann mit Karacho nach Bremen zur Waterfront. Und da wurde dann geshoppt das die Glamour Shoppingcard glühte.

Und hier ein paar ausgewählte Teile die ich euch nicht vorenthalten mag:

Basics und Jeans von H&M

005 003

Pulli und Bluse von Primark

006 002

Schuhe von Limelight (Roland-Schuhe)

004

Strick von Only

001

Pulli von Tally Weijl

007

Schrecklich, sobald ich etwas sparen kann, bin ich nicht mehr zu bremsen. Aber ich bin ziemlich stolz auf meine Schnäppchen, schließlich habe ich bei fast allem 20 % gespart … und noch einmal für alle, ja, jetzt wo ich die Fotos so sehe, fällt mir auch auf, dass meine Ausbeute diesmal ziemlich grau ist ^^.. aber was solls, ich hab noch so viel buntes Zeug im Schrank 😉

Habt ihr auch die Shopping Week genutzt und das eine oder andere Schnäppchen geschossen?

Eure Trina ♥

Kürbis Fries mit Dip

Es kann so einfach sein. Warum ist es nicht immer so? Mahlzeiten aus weniger als 5 Zutaten sind doch einfach der Hit. Da geht nichts schief, das klappt immer. Nur blöd wenn es dem Mann im Haus nicht schmeckt. Aber gut das dann mehr für mich bleibt. So war ich nicht wirklich traurig und hab ordentlich zugelangt, als er mir erklärte das Kürbis einfach nicht sein Ding sei…

Kürbis Frites

Den Dip habe ich einer guten Freundin zu verdanken. So einfach, das ich niemals drauf gekommen wäre. Also wirklich, zu einfach das Ganze!

Kürbis Fries

Und so geht’s:

Den Dip kann man ruhigen Gewissens am Vortag zubereiten. Eine Portion Frischkäse mit einer Portion Speisequark vermengen, zum verdünnen einfach Milch hinzugeben. Dann mit Kräutern, Salz, Pfeffer und leckerem, frischen Knoblauch würzen.

Einen Hokkaido Kürbis, waschen und bei Bedarf schälen. Dann halbieren und mit einem Löffel die Kerne entfernen. In Streifen schneiden und auf ein Backblech geben. Mit etwas Speiseöl beträufeln und backen (200 Grad – 30 Minuten). Nach der Hälfte der Zeit wenden und würzen (Salz und Pfeffer).

Ofenkürbis

Ich finde es einfach herrlich und werde dieses super leckere Gericht noch gaaaanz oft nachkochen. Mein Göttergatte bekommt dann halt Potato Wedges.

Herbstzeiturlaub

Kaum zu glauben, gestern noch im Sommerurlaub, heute schon im Herbstzeiturlaub. Schatz und ich gönnen uns eine freie Woche, fahren für ein paar Tage nach Hessen, zu den Schwiegereltern und lassen es uns so richtig gut gehen. Euch wünsche ich ein paar schöne Tage, vielleicht habt ihr auch Urlaub oder nutzt den Brückentag 😉

Kürbis

Bis nächste Woche Ihr Lieben.

Eure Trina ♥