Pesto Rosso (auf Vollkorn Pasta)

Schmeiß die Fertigprodukte aus der Bude und mach dich ans Werk! Nichts geht über ein selbstgemachtes Pesto. Dinge gibt’s die kann man nicht kaufen, gutes Pesto gehört dazu.

pesto Rosso

Pesto an Pasta, Pesto auf Bagel, Panini mit Pesto, Salat mit Pestodressing. Mensch tausend Ideen um meinen Pestobestand wieder auf ein bedrohliches Minimum zu senken. Was wäre mein Kühlschrank nur ohne ein ordentlich gefülltes Glas Pesto? Genau, ein ziemlich trostloser Ort.

Deshalb sorge ich regelmäßig für Nachschub, kürzlich war das erste Mal ein rotes Pesto dran. Pesto Rosso stand schon viel zu lang auf der „Noch nicht gekocht, noch nicht gemacht, noch nicht probiert“ Liste. Das hat sich zum Glück geändert. Pesto Rosso und ich sind von nun an richtig dicke Freunde.

Zum Leidwesen der Pinienkernproduzenten habe ich bei diesem Pesto zum ersten Mal auf die kleinen und leider ziemlich teuren Kerne verzichtet. Mein Ersatz sind Cashews. Die haben sich als absolut geeignet erwiesen und werden in Zukunft nur noch verarbeitet, wer braucht schon Pinienkerne?

Und so geht’s:

60 g Cashews vorsichtig und ohne Öl in einer Pfanne anrösten und zum abkühlen an die Seite stellen. 140 g (140 g waren bei mir der gesamte, abgetropfte Packungsinhalt) getrocknete Tomaten in Öl mit 100 g geriebenem Parmesan oder Grana Padano, sowie den abgekühlten Cashews, etwas Knoblauch und Salz und Pfeffer in den Foodprocessor geben oder ersatzweise in einem Messbecher füllen. Das Ganze mit einem guten Olivenöl zu einer homogenen Masse verarbeiten.

Das fertige Pesto Rosso in ein sauberes Glas geben und aufpassen das es nicht sofort weggefuttert wird.

pesto rosso

Wie ihr unschwer erkennen könnt, gab es bei uns erst vor kurzem Vollkornpenne mit Pesto Rosso. Zu lecker das Ganze!

Ich wünsche euch einen schönen restlichen Dienstag 😉

Bis ganz bald, eure Trina ♥

Advertisements

Kürbiskernpesto

Seit Sonntag (überraschung, da war Herbstanfang, GAAAANZ offiziell) sollte auch der letzte verstanden haben das es Herbst geworden ist, sich neu orientiert haben und die Kühle und Nässe akzeptiert haben…. Dann ist man bereit für das was nach dem Sommer kommt. Und das wäre doch wohl eindeutig der gemütlichste Teil des Jahres. Sich ungeniert auf dem Sofa lümmeln, Unmengen von Tee in sich reinkippen und köstlichen Kram futtern. Hm, Kürbispüree, Apfelkuchen, die erste heiße Schoki und alle anderen Leckereien. Dank Zwetschge und Co komme ich sogar gut darüber hinweg das es keine Melonen mehr gibt 😉

Kürbiskernpesto

Und dann gibt es ja noch das was mich eh immer sehr glücklich macht. Pasta! Ohne Wenn und Aber, ich liebe die Teigwaren und eigentlich gibt es wöchentlich mindestens ein Nudelgericht, aber wem geht es da nicht genau so? Schon vor einiger Zeit habe ich ein Liebesgeständnis an Pesto Genovese abgeliefert und wie ich kürzlich herausfand schmeckt Kürbiskernpesto ähnlich köstlich, etwas was herber, was wiederrum super zum Herbst passt.

Kürbis Kern Pesto

Ein wahres Gedicht, und ganz einfach zu zubereiten, im Prinzip genauso wie mein Pesto von damals, nur kommen im Tausch geröstete Kürbiskerne anstatt der Pinienkerne ins Spiel. Ersatzweise hätte man auch das Basilikum gegen Petersilie austauschen können, wäre sicher auch schrecklich lecker, aber ich wollte unbedingt den Duft von Basilikum in der Küche haben (der erinnert dann doch wieder an den Sommer)…

Eure Trina ♥

Panini mit Tomate und Mozzarella

Panini

Tief in mir drinnen ist gerade gar kein Winter, es ist warm und die Sonne scheint. Blumen blühen und ich hab Lust auf lockereres Essen, das nach mehr schreit. Deshalb lasse ich den Grünkohl und die Erbsensuppe, die ich eigentlich verbloggen wollte, links liegen und berichte euch von einem kleinen italienischen Sattmacher der einfach glücklich macht.

So ein Panini ist etwas ganz feines und lässt sich ohne viel Mühe zaubern. Ich liebe den Geschmack von saftigen Tomaten, würzigem Pesto und butterigem, geschmolzenem Mozzarella. Diese Kombi ist so easy und schmeckt sooo gut. Sicher gibt es Paninibrot bzw. –brötchen zu kaufen, aber der ehrliche Geschmack einer Scheibe Toast ist mir tausendmal lieber als der eines in Folie verpackten Backwerks, deswegen mache ich die Panini immer aus meinem selbstgebackenen Toast

Tomate Mozzarella

Für zwei Panini braucht ihr:

  • 4 Scheiben Toast
  • 1 Tomate
  • 0,5 Mozzarella
  • Pesto alla Genovese

Und so puzzelt ihr eure Panini zusammen:

Panini

Dann nur noch in den Sandwichtoaster legen und backen bis der Mozzarella sanft hinaus läuft, dann sind die Leckerchen fertig und wollen schnell aufgefuttert werden.

Panini

Und damit ihr euer Toast und Pesto selbst zubereiten könnt, folgen die beiden Rezepte in gar nicht so ferner Zukunft. Aber erst bekommt ihr was vom Grünkohl und der Erbsensuppe zu hören 😉

Eure Trina ♥