PAMK – Peppermint Bark und Traubenpunsch Jam (weils so schnell geht, zwei Rezepte auf einen Streich)

Kommen wir nun zum vorletzten Teil meiner Rezeptplauderei zum Thema „Lasst uns froh und lecker sein“. Heute gibt es dann sogar zwei Rezepte auf einen Streich, das liegt vor allem daran das es sich um easy peasy „Rezepte“ handelt.

Fangen wir mit der Peppermint Bark an. Eine Tafel dunkle Schokolade im Wasserbad schmelzen und auf einer mit Frischhaltefolie ausgelegten Fläche verstreichen. Nachdem Abkühlen folgt eine Schicht geschmolzene weiße Schokolade, auf diese Schicht wird dann zerkleinerte Pfefferminzstange gebröselt. Wer wie ich keine Pfefferminzstange auftreiben kann, nimmt Zuckerstangen und Pfefferminzbonbons 😉 …nach dem die große Tafel ordentlich ausgekühlt ist, muss sie nur noch in kleine Täfelchen gebrochen und verpackt werden.

Peppermint Bark

Nun zur Traubenpunsch Jam. Da hab ich es mir wirklich unglaublich einfach gemacht. Ich habe einen halben Liter von meinem Traubenpunsch und den Saft einer Zitrone mit 250 Gramm Gelierzucker (1:2) für vier Minuten aufgekocht und dann in Marmeladengläser gefüllt.

Traubengelee

Siehste, wirklich einfach das Ganze, das lässt sich auch zwischendurch, in der hektischen Vorweihnachtszeit zubereiten 😉

Punschgelee

Peppermint Bark

Traubenpunsch Marmelade

Eure Trina ♥

Double Choc Brownies

Glücklich macht… unteranderem, wenn Schokolade den Gaumen berührt. Und eben weil das so ist, backe ich Brownies. Dann kommen die kleinen Gaumenschmeichler auf die Kuchentafel und verzaubern meine Gäste.  So war es auch im vergangenen Sommer, als genau diese double Choc Brownies unsere Hochzeitsgäste, zur mitternächtlichen Kaffeetafel, in den Schokohimmel hoben.

DSC_0217

Doch eigentlich handelt es sich bei diesem Rezept um eines für Triple Choc Brownies, denn zu der weißen und der zartbitteren Schokolade, kam im Originalrezept noch eine dicke Schicht Vollmilch Schoki auf die Brownies, aber ehrlich gesagt, ich finde das haut selbst den gestandensten Chocoholic  aus den Latschen.

DSC_0161-horz

Doch auch ohne die dritte Schokosorte werden diese Brownies ordentlich fudge und lassen mit den Stückchen von weißer Schokolade keine Wünsche offen.

Doch genug der Worte, für eine kleine Kuchenform braucht ihr:

  • 75 g Butter
  • 150 g Zartbitterschokolade
  • 2 Eier
  • 150 g Zucker (ich benutze 125 g Zucker und 25 g selbstgemachten Vanillezucker)
  • 125 g Mehl
  • 1 gestrichener TL Backpulver
  • 100 g weiße Schokolade (grob gehackt)

Unbenannt - 1

Und so geht’s:

Den Backofen auf 160 ° C vorheizen und eine kleine Auflaufform mit Backpapier auslegen. In einem Topf die Butter und die Zartbitter Schoki langsam schmelzen. Zucker und Eier schaumig rühren und anschließend die Butter- Schoki Mischung einrühren. Das Mehl und das Backpulver in die Ei-Schoki Mischung einsieben und mit den grob gehackten Stücken der weißen Schokolade kurz und knapp zu einem Teig verrühren. Den Teig in die Form geben und circa 25 Minuten bei 160 ° C backen. Nach 20 Minuten sollte der Backvorgang kontrolliert werden, schließlich dürfen Brownies nie, niemals durchgebacken werden, ein Brownie muss ordentlich fudge, also innen noch klebrig sein.

DSC_0159

Und nun schnappt euch die nächstgelegene Tafel Schokolade und macht euch ein schönes double Choc Weekend 😉

Eure Trina ♥

Very Berry Muffins mit weißer Schoki – mein kleiner Beitrag zum Tag der Verliebten

Uh, seht ihr auch überall Herzchen und tiefrote Kussmünder? Der Himmel hängt voller Geigen und alle sind ganz verrückt danach sich etwas zu schenken.

Berry

Mein Liebling und ich schenken uns heute aber nichts.  Dafür möchte ich euch heute beschenken…

Beeren

Deshalb habe ich für euch mein Very Berry Muffin Rezept hervorgeholt. Diese Muffins sind leider keine Weltmeister im Aufgehen, dafür schmecken Sie ganz fein und geben einem die volle Dröhnung an roten Früchten. Und wenn ich Very Berry sage, dann meine ich das auch so! Man kann schon fast behaupten das es sich bei diesen Muffins um Beeren mit Teig drum rum handelt und nicht um Teig mit Beeren drin. Also freut euch auf eine feine Komposition aus Heidelbeeren, Himbeeren, Brombeeren, … und weißer Schokolade.

Erdbeere

Für alle die es gar nicht mehr erwarten können, kommt hier dir Zutatenliste (16 Muffins):

  • 2 Eier
  • 120 g zerlassene, wieder abgekühlte aber noch flüssige Butter
  • 120 g Milch
  • 2 EL Quark
  • 320 g Mehl
  • 4 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 125 g Zucker
  • 125 g Weiße Schoki
  • 500 g Rote Beeren (TK-Ware antauen lassen)

Weiße Schoki

Und so geht’s:

Die typische Muffin Backweise wird nun angewandt.  Alle trockenen Zutaten (aber nicht die Schokolade) werden in einer großen Schüssel vermischt und alle nassen (aber nicht die Früchte) Zutaten in einer anderen. Die nassen Zutaten werden zu den trockenen Zutaten gegeben und alles wird kurz miteinander vermengt. Es darf nur gerade so lang gerührt werden das sich alles miteinander verbindet, zu langes rühren sollte unbedingt vermieden werden, sonst gehen die Muffins nicht auf. Abschließend werden noch die Früchte und die Schoki untergehoben und die Muffins können bei 175 ° C 25 -30 Minuten gebacken werden.

Very

Und nun an die Zutaten und los.. viel Spaß beim nachbacken 😉

VERY bERRY

Eure Trina ♥